Geschichte

Geschichte

WIE SICH ALLES ENTWICKELT HAT

Der Verein Tierobhut e.V. wurde 2012 von Annette Hohlefeld gegründet. Die ursprüngliche Idee, Hunden damit zu helfen sie vorübergehend aufzunehmen, führte schließlich zu dem Aufbau einer tierheimähnlichen Einrichtung. Diese Entwicklung wurde maßgeblich durch die intensive Zusammenarbeit mit dem Verein Joshi 2.Chance begleitet – eine bis heute bestehende gute Kooperationspartnerschaft. Der Verein Joshi 2. Chance leistet bewundernswerte Tierschutzarbeit in Frankreich. Frei herumlaufende Hunde werden in Frankreich von der Polizei eingesammelt und in Auffangstationen, den sog. fourrières untergebracht. Dort verbringen sie 8-11 Arbeitstage in engen kleinen Käfigen, häufig ohne Schutzhütten und Decken. Wenn der Eigentümer sich innerhalb dieser Frist nicht meldet oder den Hund nicht mehr will, wird er getötet, egal ob jung oder alt, gesund oder krank, freundlich oder aggressiv. Viele dieser Notfälle konnten von Joshi 2. Chance bereits gerettet werden und haben im dem Tierheim von Tierobhut e.V. ein erstes sicheres Zuhause gefunden. Bis heute nehmen wir viele der französischen Fellnasen aus den Tötungsstationen auf und bieten ihnen eine Auffangstation in Deutschland, bevor sie hier weitervermittelt werden. Neben den Joshi-Hunden finden immer auch Abgabetiere, Rückläufer anderer Organisationen, “Problem-Fellchen” oder andere Notfälle im In- und Ausland bei uns ihr vorübergehendes Zuhause. 

 

Nach oben scrollen