In unserem Tierheim in Hemmoor geben wir auch Fellnasen eine Chance, die bisher nicht so viel Glück im Leben hatten und auch nicht vermittelt werden können. Diese Fellnasen finden bei uns ihr Für-immer-Zuhause und dürfen bei uns bleiben. Ruth fühlt sich sehr wohl in ihrem Rudel und trotz ihrer Lähmung, ist sie ein lebensfroher und toller Hund, für den wir keine Kosten und Mühen scheuen, um sie am Leben zu erhalten! Ruth will leben – und egal wie teuer es wird, sie darf leben, denn sie hat es verdient!

Jemand hatte der kleinen Ruth mit einer Eisenstange so heftig auf die Hinterläufe geschlagen, dass sie gelähmt wurde. Sie hat einen Blasenkatheter, der regelmäßig gewechselt werden muss und muss Windeln tragen. Die monatlichen Kosten für Ruth belaufen sich auf mindestens 100,00€. Aber damit ist es nicht getan. Denn immer mal wieder kann etwas passieren, was jetzt gerade passiert ist: Der Katheter passte plötzlich nicht mehr. Wir mussten sofort handeln und haben Ruth umgehend zum Notdienst der Uniklinik Hannover gefahren, wo Ruth operiert werden musste und auch stationär für eine Nacht aufgenommen werden musste.
Ruth geht es wieder gut, sie hat sich erholt. Die Kosten sind leider so hoch, dass wir euch um Hilfe bitten müssen. Leider können wir das ohne euch nicht stemmen. Für jeden Euro sind wir euch von Herzen dankbar! ♥

Unser Spendenkonto:
Volksbank Stade-Cuxhaven eG
Empfänger: Tierobhut e.V.
IBAN: DE 34 2419 1015 0006 4858 00
 
Paypal: kontakt@tierobhut-ev.de

Ein Gedanke zu „Ruthchens Not-OP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen